Gefahrstoffe in Gebäuden

Hintergrund

Unsere Leistungen

Bei Rückbau, Sanierung oder Umbau eines Gebäudes wird häufig mit Schadstoff belasteten Baumaterialien umgegangen. Die Inhaltsstoffe dieser Baumaterialien stellen häufig bereits im eingebauten Zustand eine Gefährdung für Mensch und Umwelt dar (Gebäudeschadstoffe).

Hier greifen u.a. die Anforderungen des Arbeits- und Umweltschutzes nach BGR 128. In der Verantwortung des Bauherrn liegt es, mit  Sachkundigen Schutzmassnahmen festzulegen sowie deren Einhaltung während der Bauarbeiten zu überwachen.

Die Sachkundigen müssen mit den typischen Gefährdungen und Gefahrensituationen bei Bau- massnahmen vertraut sein und Präventiv- maßnahmen rechtzeitig einleiten und durchsetzen können.

  • Untersuchung von Gebäuden auf Schadstoffe.
  • Planung von Sanierungs- massnahmen.
  • Erstellung von Arbeits- und Sicherheitsplänen
  • Gefährdungsbeurteilung für Sanierungsmethoden.
  • Unterstützung bei der Anwendung und Umsetzung von Vorschriften und Regeln fürGefahrstoffe in Gebäuden.
  • Planung von Arbeitsschutz bei der Entsorgung kontaminierter Materialien.
  • Stellung der Koordinators nach BGR 128.

Rechtsbezug

  • Gefahrstoffverordnung
  • TRGS 519
  • Asbestrichtlinie
  • PCB-Richtlinie
  • DGUV Regel 101-004